Designer

Grün ist IN!

Wer modetechnisch auf dem neusten Stand sein will, der trägt umweltfreundliche Klamotten. Grün ist schick und dazu noch voll im Trend. Wer sich unter grüner Mode allerdings nur legeres Sackleinen und unförmige Umhänge vorstellt, der irrt sich gewaltig. Grüne Mode ist durchaus tragbar und vor allem sehr schick.

Beweise dafür wie Mode aus Naturstoffen aussehen kann, bekommt man zur Zeit auf der Berliner Fashion Week. Dort sind sage und schreibe 100 Label vertreten, die mit ihrer Ökomode neue Kunden gewinnen wollen. Dazu gehört unter anderem auch das Berliner Label “ Mongrels in Common“. Die jungen Designer zeigen ihre außergewöhnliche Mode bereits zum zweiten Mal unterm Funkturm. Jeder der mit einem ruhigen Gewissen zwar modisch und trendy gekleidet sein will, aber trotzdem etwas für die Umwelt tun möchte, der wird bei diesem Label auf seine Kosten kommen. Sogar das Leder für Handtaschen und Schuhe ist umweltfreundlich und dazu auch noch sehr extravagant. Lachsleder ist einer der Werkstoffe bei „Mongrels in Common“.

Grüne Mode boomt. Bei der diesjährigen Merceds Benz Fashion Week in Berlin wurde sogar extra ein „Grüner“ Showroom im Nobelhotel Adlon eingerichtet. Aber nicht nur Kleider, Hosen und Accessoires sind in der Öko Version gefragt, auch bei Dessous kann man Hemdchen und Tangas aus unbehandelter Baumwolle und reiner Wolle bekommen. Aber keine Angst, es handelt sich dabei nicht um Liebestöter, sondern um wirklich heiße Wäsche von aller feinster Qualität.

Mode kann sehr schick sein und man kann, wenn man das Richtige kauft, auch noch ein bisschen für die Rettung des Planeten tun.

No votes yet.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.