Moderatorin Nina Moghaddam setzt mit ihren neuen SEY Organic Jeans ein Statement

Foto: Nina Moghaddam in SEY Organic Jeans

Dunkelblauer weicher Stoff und eine Passform, die perfekt die Weiblichkeit betont – Nina Moghaddam hat ihre neue Lieblingsjeans gefunden. Für viele Fans ist die Moderatorin von „Deutschland sucht den Superstar – Das Magazin“ ein Vorbild, und so sieht sie sich auch in der Verantwortung, einen Beitrag zum Wohl der Allgemeinheit zu leisten. Zum Beispiel, indem sie sich für die Kampagne „Ich spreche deutsch“ der Deutschland Stiftung Integration einsetzt und außerdem die deutschiranische Krebsliga unterstützt. Solches Engagement ist für sie selbstverständlich.

Das hat sie mit Selma Yasdut, der Inhaberin von SEY Organic Jeans, gemeinsam. Auch die Label-Chefin sieht sich seit der Gründung ihres Unternehmens in einer sozialen und ökologischen Verantwortung. Und diese Grundsätze sind keine Lippenbekenntnisse. Sie werden konsequent entlang der gesamten Wertschöpfungskette ihrer Jeans praktiziert. Damit treffen sich die Interessen der beiden jungen Frauen. Für ihre Arbeit ist Nina Moghaddam ein trendiges Styling wichtig, und auch da kann die TV-Moderatorin nun eine ganz bewusste Entscheidung treffen, ohne mit ihren Idealen brechen zu müssen. Denn die nachhaltig produzierte Kleidung macht es ihr möglich, Modebewusstsein und Verantwortungsgefühl stilvoll zu verbinden.

Nachhaltig allein reicht ihr jedoch nicht. Und so war sie positiv überrascht, in wie vielen Styles es die SEY Organic Jeans aus GOTS-zertifizierten Denim gibt. Ob als Marlene-Hose oder Röhre, ob rockig oder elegant: Zu jedem Bühnen-Outfit findet Nina Moghaddam ein passendes Modell. In Zukunft will sie die Green Fashion einen Schritt weiter in die Öffentlichkeit bringen, und ein Publikum erreichen, was sich bisher weniger Gedanken über Fairtrade und Bio-Standard gemacht hat. Selma Yasdut und Nina Moghaddam – zwei Powerfrauen, die gemeinsam die Welt ein wenig grüner machen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar