KIDS LIVING

Gute Regeln auch für das Osterfest

Ostern steht unmittelbar vor der Tür und die Kinder freuen sich bereits jetzt auf die Suche nach den bunten Eiern. Wie jedes Jahr werden auch in diesem wieder in Millionen von Gärten die Schokoladen-Eier versteckt und die Kinder begeben sich eifrig auf die Suche. Wo hat der Osterhase die tollen Leckereien wohl in diesem Jahr versteckt?

Ob große oder kleine Kinder, alle stellen sich diese Frage. Allerdings sind die Rollen unter der Suchgruppe nicht immer ganz fair verteilt. Denn die älteren Kinder haben bei der Suche nach den Schokohasen in der Regel die Nase vorn. Selbstverständlich bleiben dann hier Zankereien und Zickereien nicht aus. Zumindest dann, wenn jedes Kind, das behalten darf, was er selber findet. In einem solchen Fall fühlen sich die jüngeren Kinder benachteiligt.

Aus diesem Grund ist es sehr sinnvoll, wenn Eltern bereits vor der Suche die eine oder andere Regel aufstellen. So bleibt Ostern für die gesamte Familie ein entspanntes und frohes Fest. Da es im Fall des Automatismus, was ich gefunden habe gehört auch mir, oftmals zu Reibereien kommt, könnte es eine sehr sinnvolle Lösung sein, dass alle gefundenen Süßigkeiten zuerst einmal gesammelt und am Ende der Suche dann aufgeteilt werden.

Eine weitere sehr gute Möglichkeit stellt es auch dar, wenn die Eltern die älteren Kinder vor der Suche zur Seite nehmen und ihnen verdeutlichen, dass es gut ist, wenn sie sich nur auf die Schokohasen fixieren, die sehr schwer zu finden sind. Die einfachen sollten sie dabei außen vor lassen.

Damit sich das ältere Kind dann nicht benachteiligt fühlt, kann daraus ein Spiel gemacht werden. Den älteren Kindern kann gesagt werden, dass der Osterhase die für ihn bestimmten Sachen besonders schwer versteckt hat, damit es das Kind nicht so einfach hat wie die Jahre zuvor, da es da sehr schnell mit der Suche fertig war.

Dies beflügelt die Kinder und spornt sie an, wirklich nur die schwierig versteckten Süßigkeiten zu finden. Die einfach versteckten sind die für die jüngeren Geschwister, weil die ja noch zu klein sind, um die schweren Verstecke ausfindig zu machen. Auf diese Weise haben alle Kinder ihre ganz besondere Aufgabe und Herausforderung.

Sollte das eine oder andere Versteck dann doch zu schwer zu finden sein, können die Eltern dann spielerisch eingreifen. Eltern schaffen so eine Art Wettbewerb, in dem die größeren Kinder beweisen können, dass sie bereits mehr können, als ihre kleinen Geschwister. Selbstverständlich müssen sich Eltern auch eingestehen, dass es nie eine vollkommene Gerechtigkeit zwischen mehreren Kindern geben kann. Alle müssen Kompromisse eingehen. Auch die Kleinen. Die müssen einsehen, dass die älteren Geschwister manches bereits besser können als sie.

Rating: 5.0/5. Von 4 Abstimmungen.
Bitte warten...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.