TRAVEL

Die 7 schönsten Strände und Sehenswürdigkeiten in Tunesien

Fotos: Tunesien-Urlaub

Tunesien ist das nördlichste Land Afrikas und hat einiges zu bieten. Von den schönsten Sandstränden, über antike Städte bis hin zu Landschaften, die nach dem Abenteurer in Euch rufen. Besonders die folgenden Ziele können für jeden Geschmack mit etwas aufwarten.

Tunis
Die Hauptstadt Tunis liegt direkt am Golf von Tunis. Obwohl sie zunehmend modern wirkt, beherbergt sie noch die wunderschöne arabische Altstadt, die sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Verwinkelte Gassen, prächtige Moscheen und orientalische Märkte warten dort auf ihre Entdeckung und verprechen einen traumhaften Urlaub in Tunesien.
Im Kontrast dazu stehen die modernen Bauten, zwischen denen die Hauptverkehrsstraße Habib Bourguiba hindurchführt und beidseitig von einer Flaniermeile mit Restaurants, Bars und Shops begrenzt wird.
Die, durch die Geschichte, weltbekannte Stadt Karthago ist heute ein Vorort von Tunis und kann von jedermann besichtigt werden. Zwischen den maurischen Palästen erheben sich die römischen Ruinen aus dem Boden. Heutzutage nur noch fahle Erinnerungen an die einstige Pracht. Punische Überreste sucht man allerdings vergebens, denn mit dem letzten punischen Krieg verschwanden diese.
Das Künstlerdorf Sidi Bou Saïd, weltbekannt durch die weiß-blaue Architektur, ist ebenfalls einen Abstecher wert. Dort kann man es sich entspannt in einem Café gemütlich machen oder staunend durch die Gassen schlendern.

Die Insel Djerba
Die flache Insel ist mit 514 km² die größte Insel Nordafrikas. Midoun und der Hauptort Houmt Souk nehmen die Touristen dabei gerne auf. Vor allem die Ostküste der Insel hat sich hervorragend auf die Touristen eingestellt und präsentiert sich mit zahlreichen Hotelanlagen und Freizeitaktivitäten. Vor allem Wassersportler kommen hier auf ihre Kosten. 125 Kilometer Küste warten hier auf die Urlauber und, wer Interesse an der Kultur zeigt, wird auch die traditionellen Märkte und die historische Architektur zu schätzen wissen.
Keine Scheu vor Kamelen? Dann solltet Ihr unbedingt einen Ritt auf den Wüstenschiffen durch die Lagune und die Berberdörfer in Betracht ziehen.
Auch verschiedenste Schiffsfahrten mit Unterhaltung werden zu besucherfreundlichen Preisen angeboten und bringen die Reisenden beispielsweise zur Flamingoinsel, wo man sich im Wasser abkühlen kann.

Hammamet
Einst ein Fischerdörfchen, ist die nördliche Stadt heute wegen der kilometerlangen Sandstrände besonders für Badeurlauber ein verlockendes Ziel. Große Hotelanlagen bieten den Besuchern alles, was das Herz begehrt.
Doch auch abseits des Badens in afrikanischer Sonne und azurblauem Wasser, hat die Stadt etwas zu bieten. Der kleine historische Stadtkern ist noch heute vollständig ummauert und zeigt Hammamet noch so, wie auch Künstler, wie Paul Klee, Gustave Flaubert und Oscar Wilde es ihrerzeit zu Gesicht bekamen. Moscheen, antike Gebäude und archäologische Ausgrabungen gibt es dort alle naselang zu bestaunen.
Rundherum hat die Moderne Einzug gehalten und Geschäfte, Hotels und Bars reihen sich aneinander.

Nabeul
Nabeul kann zwar nicht mit Hammamet mithalten, ist aber dennoch einen Besuch wert. Neben der gebotenen Bademöglichkeiten, ist die Stadt nämlich hauptsächlich für ihre Keramik- und Töpferkunst bekannt, die auch gerne an Touristen präsentiert werden. Einfluss auf diese Spezialisierung nahmen vor Allem die Römer und später die Mauren.
Auch geschichtlich gibt es demnach hier einiges zu sehen. Außer einem archäologischen Museum kann man auch die Überreste einer römischen Fischverarbeitungsfabrik oder die freigelegten Mosaikfußböden einer Villa bestaunen.

Monastir
Die Küstenstadt Monastir entstand auf den Ruinen der phönizisch-römischen Stadt Ruspina, die im 7. Jahrhundert von den Arabern zerstört wurde. Im Jahr 796 wurde der Ribāt, die Festung von Monastir, erbaut. Damit ist sie die älteste Festungsanlage Nordafrikas und wurde in den Jahren 1978-79 großteils für die Dreharbeiten an „Das Leben des Brian“ genutzt.
Kulturell hat die Stadt sonst noch ihre Altstadt. Durch die vielen bunten Gassen zu schlendern und die vielen Eindrücke des Marktes auf sich wirken zu lassen, ist ein ganz besonderes Erlebnis.
Auch Badegäste werden hier auf ihre Kosten kommen. Das mediterrane Klima ist nahezu ganzjährig ideal für einen Strandurlaub und verspricht Erholung pur.

Sousse
Lediglich 20 km westlich von Monastir liegt die Stadt Sousse. Durch und durch geprägt von faszinierender Architektur, die sich nicht nur in den großen Bauten, wie der Moschee, sondern auch in alltäglichen Gebäuden zeigt, ist diese Stadt der perfekte Ort zum Entdecken und Staunen. Vermutlich hat man auch deshalb so viel Auswahl, wenn man auf der Suche nach einer Stadtführung ist. Ob Dein Schwerpunkt dabei auf der Historie oder der tunesischen Kultur liegt, spielt dabei keine Rolle.
Wie schon in Tunis, gehört auch hier die Medina (Altstadt) zum UNESCO-Weltkulturerbe und wird weithin für die schönste Altstadt Tunesiens gehalten.
Als Hafenstadt locken in Sousse außerdem feinsandige Strände für einen entspannenden Urlaub und attraktive Hotelanlagen gibt es wie Sand am Meer.

Port El-Kantaoui
Die, als Touristenmagnet geplante, Stadt Port El-Kantaoui wurde in den 70er Jahren, nachdem sich Tunesien als Urlaubsziel etabliert hatte, erbaut. Daher sieht es mit dem historischen Angebot auch eher mau aus.
Dafür gibt es aber um so mehr Freizeitangebote. Hotelanlagen, Freizeitparks, Yachthäfen, Golfplätze, Restaurants und Shoppingmeilen bieten alles, was das Herz begehrt. Ebenso reich ist auch das Nachtleben.
Aber auch Gärten und mediterrane Gebäude lassen sich in der Stadt bestaunen. Besonders vielversprechend sind auch die angebotenen Schiffsfahrten. Manche erlauben durch ihren gläsernen Boden einen ganz besonderen Blick auf das Meer und wieder andere nehmen Dich zu einer Delfinexpedition mit.
Durch die Nähe zu den historischen Städten Tunesiens muss man aber auch nicht auf die authentischen Eindrücke des Landes verzichten. Eine Tagestour nach Sousse beispielsweise lässt sich immer einrichten.

Rating: 5.0/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.