Das war die Fashion Week Frühjahr/Sommer 2011

Und schon ist die Modewoche auch schon wieder vorbei. Die Männer trauern um die Fußball-WM, wir Mädels um die Fashion-Week. Naja, wir müssen ja wenigstens nur bis Januar nächsten Jahres warten, denn dann geht es auch schon weiter. Dann werden wir uns nach heißen Temperaturen sehnen, so wie wir in den letzten Tagen auf der Suche nach Abkühlung waren.

Obwohl, Caipis, kurze Kleider und Pools, sind dann doch besser als Schal, Mütze und Co… Heiß ging es natürlich auch bei den Schauen zu: Kilian Kerner und Perret Schaad konnten ebenso überzeugen wie der große Michalsky, der wieder einmal für Begeisterung im Publikum sorgte, vor allem als Model Toni Garrn über den Catwalk lief.

Am meisten Pech hatte das vorher als Highlight angekündigte Event von Calvin Klein. Das Label hatte ausgerechnet den Tag des Deutschlandsspiels erwischt und so konnten auch die nackten Models, die sich in den Aufbauten räkelten, nicht vom Fußball-Gucken ablenken.

Die Promidichte war mal wieder extrem hoch, darunter Milla Jovovich, Jessica Alba, Boris Becker, Ewan McGreogor und und und. Unser persönliches Highlight war aber der Auftritt von der neuen Stil-Ikone Janelle Monáe zum Finale der Bread & Butter. Wie eine junge weibliche Version von James Brown brachte die das Modepublikum zum Kochen. Und das bei dieser Hitze… ;-)

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar