MEN

So macht man seine Lederschuhe im Winter wieder fit

Dezember 15, 2010

cc by flickr/ nakimusi

cc by flickr/ nakimusi


Besonders Männer achten beim Kauf ihrer Schuhe auf Qualität. Lederschuhe gehören hier zu den absoluten Must-Haves. Die meisten Herren kaufen einmal einen hochpreisigen und qualitativ hochwertigen Schuh, der dann lange leben soll. Doch Nässe und Kälte jetzt im Winter können diesen teuren Modellen ganz schön zusetzen.
Hier also ein paar Tipps, wie man(n) seine Schuhe zu dieser Jahreszeit optimal schützt. Wasserflecken entstehen meist nur dann, wenn man die Schuhe nicht imprägniert hat. Lederschuhe also am besten immer nach dem Kauf mit einem Imprägnierspray behandeln. Hat man dies vergessen, entfernt man Wasserflecken auf hellen Lederschuhen, indem man den Schuh mit destilliertem Wasser anfeuchtet und mit einem auf lauwarm eingestellten Föhn langsam trocknet. Bei dunklem Leder wischt man die Flecken einfach feucht ab.
Aktuell ist der Used- bzw. Vintage-Look Trend. Dabei gehören Kratzer im Schuh durchaus dazu. Sind sie jedoch keine Absicht, poliert man oberflächliche Beschädigungen mit Lederpflege weg. Bei tieferen sollte man sich an einen Schuster wenden.
Auch Schneeränder kommen im Winter häufiger vor. Diese entstehen durch Streusalz in Kombination mit Nässe. Um sie zu entfernen wischt man die Schuhe mit destilliertem Wasser ab und trocknet sie langsam und schonend.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.