FASHION MEN

Männermode Trends 2018 – der Doppelreiher ist zurück

Fotos: Fashion-Insider

Da offensichtlich der Sommer 2017 ins gerade ins Wasser fällt und derzeit Regenschirme das aktuelle It-Piece sind, wagen wir schon einmal den Blick gen 2018. Auf den Männermodewochen London Collections: Men, Milano Moda Uomo und Pitti Uomo zeigten Designer und renomierte Labels wie Prada und Armani das es Mann im nächsten Sommer richtig krachen lässt.

1. Anzüge stehen hoch im Kurs

Klassische Dreiteiler haben wieder Hochkonjunktur. Extravagant, mustermutig und traditionsreich trägt Mann Anzug, nicht nur im Business sondern auch in der Freizeit.
Edle Tuchen in lässiger Eleganz gerne in knalligen Farben dazu Schuhe ohne Socken oder wenn mit dann in Kombination mit auffälligen Krawatten oder Schals zeigen, dass Sie modisch up to date sind. Beim Thema Material gilt: Lieber in hochwertige Outfits investieren (neutrale Farben lassen sich am besten kombinieren) als viele Low-Budget-Versionen im Schrank zu haben. Man sieht den Unterschied.

Auch abseits der Laufstege zeigte sich in London und Florenz der Anzug als Lieblingslook der Herren. Hier traf Brit Chic auf den aktuell angesagten Athleisure-Stil. Stilverliebte Kenner setzten auf monochrome Kombinationen, elegante Silhouetten und grafische Prints.

2. Der Doppelreiher ist zurück

Nach Al Capone und Miami Vice feiert der lange verschollene und als bieder verpöhnte Doppelreiher nun endlich seine Auferstehung. Die modernen Varianten sind eleganter als jemals zuvor, schmeicheln der Figur und zeugen von echtem Fashion-Feinsinn. Bitte nicht Großvaters altes Modell aus dem Schrank kramen die aktuellen Zweireiher sitzen tailliert, kurz geschnitten und schmal im Schulterbereich. Kräftige Farben lösen die klassischen Nadelstreifen ab. Ob als kompletter Anzug oder in Kombination darf das Sakko stilvoll auffallen.

3. Ton in Ton als Allzweckwaffe

Casual entspannt zählt hierzulande zu den Lieblingslooks. Wer dabei trotzdem mit Stil unterwegs sein will, ist mit Ton in Ton Kombinationen bestens unterwegs. Ober- und Unterkörper wirken so wie eine Einheit, was optisch verschlankt. Jacken – aktuell stehen Bomber- und College-Jacken hoch im Kurs – immer offen tragen, wodurch der Fokus ebenfalls auf die Vertikale gelenkt wird.

Einen modischen Bruch setzten weiße Sneaker, die sind inzwischen längst bürotauglich, sollten aber top gepflegt sein. Ebenfalls ein guter Blickfang sind Accessoires wie Mützen, Caps oder Sonnenbrillen.

Jetsetter Johannes Huebl von der GQ zum bestgekleidesten Mann Deutschlands gekürt macht monochrom blau vor wie es geht.

Instagram-Looks von der pitti_uomo_ und johanneshuebl

Merken

Merken

No votes yet.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Frank Juli 26, 2017 um 11:59 pm

    Ehrlich, der Doppelreiher. Ist das ernst gemeint Zugegeben bei Herrn Huebel siehts mega aus. Der kann ohnehin alles tragen. Aber welcher Laden hat hier stylische Doppelreiher auf der Stange?
    Verwirrt
    ItalienFan Frank

    • Antworten Anne August 18, 2017 um 9:20 am

      Hallo Frank,

      deiner Reaktion entnehme ich der Doppelreiher ist nichts für dich. Es ist auch nicht zu erwarten, dass er zum Must Have avanciert. Als neue mögliche Variante freuen wir uns aber über mehr Auswahl in der Herrenabteilung. Schließlich hat seit dem Ende der Achziger Jahre niemand mehr mit diesem Comeback gerechet.

      Grüße
      Anne

    Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.