Hummel Schuhe – dänische Tradition mit deutschen Wurzeln

Schuhe als Schlüssel zum Erfolg. Die Geschichte der Marke Hummel beginnt 1923 in Hamburg. Dort entwickelte man sich schnell zum Spezialisten für Sportschuhe inbesondere für Fußballschuhe. Nachdem die Produktionsstätte im Krieg vollkommen zerstört wurde, findet die Firma zunächst am Niederrhein ein neues Zuhause, bevor sie dann ab Mitte der 70er Jahre nach Dänemark zieht und ihren Sitz nach Aarhus verlegt, das Sortiement um Trainingsbekleidung erweitert und hauptsächlich Handballmannschaften ausstattet.

Die charakteristischen Pfeile, die die Marke Hummel auszeichnen, sind auch damals schon dabei. Während sich Handball vom Nischensport zum Breitensport entwickelt, wird auch die Marke Hummel bekannter und beliebter. Nicht mehr nur beim Sport trägt man die bequemen und vor allem stylischen Sneaker, sie werden auch mehr und mehr in der Freizeit etabliert.

Der Fashion Markt entdeckt Hummel für sich und auch heute noch werden sowohl Sport als auch Fashion Schuhe hergestellt. Ob für Männer, Damen oder Kinder, Hummel bietet für jeden die richtige Größe und Passform. Der Hummel Stadil Sneaker entwickelt sich zu einem echten Verkaufshit. Ob in der hohen Wintervariante aus Leder oder der leichten Canvas Edition, in allen Farben leuchten die Hummel Schuhe an trendbewussten Städtern.

Immer dabei die zwei Pfeile die so eindeutig die Marke Hummel repräsentieren. Doch natürlich hat Hummel nicht nur diesen einen Schuh im Sortiment. Neben einem anderen Klassiker wie dem Stadium gibt es zu dem noch weitere Modelle, die sich dem aktuellen Trend der Bootsschuhe anpassen und sich vom klassischem Sneaker entfernen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar