PEOPLE

Global Fashion Awards: Christopher Bailey in „Hall of Fame“

Fotos: cc by wikimedia/ Mparweo

Designer Christopher Bailey ist seit dem Jahr 2001 bei Burberry, seit 2009 ist er Chefdesigner und seit Oktober 2013 CEO des Unternehmens. In dieser Zeit hat er dem Traditionsunternehmen einen neuen und zeitgemäßeren Look verschafft und somit zu einem grandiosem Comeback verholfen. Dafür wurde er nun im Rahmen der „Global Fashion Awards“ in die „Hall of Fame“ aufgenommen.
Vor wenigen Tagen vergab die Trendagentur WGSN zum vierten Mal ihre „Global Fashion Awards“. Gewann im letzten Jahr noch Fotograf Rankin in der Kategorie „Hall of Fame“ so war es in diesem Jahr Christopher Bailey. In der Jury saßen neben Rankin auch andere Größen wie Rebecca Minkoff oder Modeschöpfer Giles Deacon.
Im Bereich Damenmode ging ein Preis desweiteren an Erdem, Oliver Spencer wurde für seine Entwürfe für Herren geehrt und die Kategorie Schuhe und Accessoires konnte Nicholas Kirkwood für sich entscheiden. Als Dmanemode-Team gewann & Other Stories, Topshop war der beste „Multi-Channel Retailer“ und Net-a-porter bescherte das beste Einkaufserlebnis. Zudem wurde Karl Lagerfeld mit einer Auszeichnung für seinen Flagship Store in Paris bedacht.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.