Flagge zeigen und Gutes tun

Foto by flickr, stunn, unter CC by

Normalerweise werden vor und während einer Fußballweltmeisterschaft die Trikots der Nationalspieler verkauft, inklusive Rückennummer und Namen des jeweiligen Spielers. Diese Shirts sind aber eher was für kleine und große Jungs, die bei jedem Spiel dabei sind und mit fiebern. Frauen tragen ungern ein meist zu großes Trikot, auf dem hinten „Schweinsteiger“ oder „Podolski“ steht. Für Frauen, die aber auch gerne stilecht mitjubeln möchten, gibt es jetzt tolle Shirts von Patrizia Pepe.

Die Designerin zeigt mit ihrer Kollektion, dass Trikots auch sehr schick aussehen können. Sie hat Shirts entworfen, auf denen in kräftigen Farben die Nationalflagge der teilnehmenden Mannschaften zu sehen sind und das Ganze mit Glitzersteinchen aufgepeppt. Da sieht selbst das etwas langweilige Schwarz-Rot-Gold der deutschen Mannschaft noch echt trendy aus. Alle Trikots kommen übrigens ohne Namen und Nummern aus.

Aber nicht nur zum Mitjubeln sind die Trikots von Patrizia Pepe toll, sie dienen auch noch einem guten Zweck. Ausnahmsweise profitieren nicht nur der Deutsche Fußballbund und ein Sportartikelhersteller vom Verkauf der Trikots, sondern die Kinder auf Haiti.  Nach dem verheerenden Erdbeben haben dort viele Kinder kein zu Hause mehr und sind zu Waisen geworden. Mit dem Kauf eines Trikots unterstützt man die „Casa de Sole“, ein Haus was die Hilfsorganisation „Terre des Hommes“ gegründet hat. In der „Casa de Sole“ bekommen die Kinder ein Bett, die Möglichkeit in die Schule zu gehen, regelmäßige Mahlzeiten und auch ärztliche Betreuung.

Bis jetzt hat die „T-Flag“ Aktion von Patrizia Pepe schon den Kauf von 180  Schulbänken und 50 Betten möglich gemacht.

Die tollen Trikots für den guten Zweck kann man für 86,- Euro im Internetshop von Patrizia Pepe kaufen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar