KIDS

So schütze ich mein Kind gegen Fußpilz

Fotos: Fashion-Insider

Besonders bei diesem schönen Wetter, wo Kinder und Erwachsene am liebsten ihre Freizeit in öffentlichen Bädern verbringen, kann man sich schnell einen Fußpilz einfangen. Ein unangenehmes Thema, über das keiner gerne spricht, gegen das man jedoch sofort etwas tun sollte.
Fußpilz äußert sich meist dadurch, dass rote und juckende Stellen entstehen. Am liebsten siedelt der Pilz sich zwischen den Zehen an, da sich hier schnell feuchte Stellen bilden. Stellt man entsprechende Symptome bei seinem Kind fest, sollte man so schnell wie möglich einen Kinder- oder Hautarzt aufsuchen.
Durch ein paar einfache Tricks, kann man sein Kind aber auch vor Fußpilz schützen. Zunächst sollte man immer darauf achten, dass auch die Zehenzwischenräume des Kindes gut abgetrocknet sind. Auf Nylonstrümpfe kann verzichtet werden und die Schuhe der Kinder sollten stets atmungsaktiv sein.
Badeschuhe im Schwimmbad und auch in deren Duschen sind ein absolutes Muss, genauso wie regelmäßiges Eincremen, denn auf rissiger Haut siedelt sich der Pilz leichter an.

No votes yet.
Please wait...

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Sandra Juni 5, 2017 um 4:09 am

    Hi, wie unvergesslich doch das Internet ist. Da hat mich Twitter auf eure Seite geschickt. Und das bei so einem alten Artikel.
    Wie auch immer. Ich kann eventuell noch ergänzen, dass man natürlich auf die richtige Creme achten sollte. EInfach nur so drauflos cremen könnte den Füßen der Kleinen auch schaden.
    Am besten vorher in einer Apotheke oder beim Kinderarzt beraten lassen.
    Die richtigen Schuhe sind auch jeden Fall schon mal Gold wert und machen sicherlich 90% des Erfolgs beim Schützen der Kids aus.
    LG

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.