Promis & Fashion

Krawatten und Anzüge sind noch immer Must-Have

Januar 6, 2013

cc by pixabay / Hans

Lange Zeit galten sie – besonders unter jüngeren Männern – als schrecklich altmodisch, und viel zu formell. Doch seit einigen Jahren feiern sie auch und gerade bei dieser Bevölkerungsgruppe ein Comeback. Die Rede ist natürlich von einem der ältesten, textilen Schmuckstücke des Mannes: der Krawatte.

Von Konservativ bis Bunt

Ursprünglich in dunkleren, gedeckten Farben und Desings gehalten, hat sich die Krawatte im Laufe der Zeit zu einem überaus verzierenden Accessoire weiterentwickelt. Besonders die Mode der Vierziger und Fünfziger Jahre hat viele sehr bunte Formen des Langbinders hervorgebracht. Auch wenn viele dieser Muster zu wild sind, um auch heute noch getragen werden zu können, so existieren dennoch einige Formen die auch in einem modernen Krawattenshop noch zu finden sind. Doch natürlich gibt es heutzutage auch noch andere, klassischere Muster, wie zum Beispiel Streifen oder Karos.
Und diese Krawatten bleiben wirkungslos, wenn sie nicht zu einem geschlossenen Kragen, ordentlich gebunden, getragen werden. Die Formalität, die dieses Bild bietet, hat das klassische Bild des Mannes als Herrn zurück in die moderne Mode gebracht. Denn mit keinem anderen Kleidungsstück sieht ein Mann so elegant und gut aus, wie mit einem gutgeschnittenen, klassischen Anzug, mit geschlossenem Hemd und elegantem Binder.
Besonders in Verbindung mit einfarbigen, oder leicht gemusterten Hemden spielen dezente Krawatten ihre Wirkung voll aus. Hier bietet das Zusammenspiel von Binder, Hemd, und Anzug den Hintergrund, der den Träger desselben hervorhebt.

Die anderen Formen der Krawatte

Auch ein edler Krawattenschal aus Seide ist heutzutage ein beliebter Ersatz für den klassischen Langbinder, ohne jedoch so formell zu sein wie dieser. Krawattenschals sollten daher bevorzugt bei informelleren Gelegenheiten getragen werden, zu formellen Anlässen ist der Langbinder die einzig korrekte Halsbekleidung.
Ein weiterer, lange Zeit gescholtener Ersatz für den Langbinder ist der Querbinder, umgangssprachlich gerne Fliege genannt. Diese sollten im besten Fall stets gemustert sein, da einfarbige Querbinder stets drohen unterzugehen. Gerade hier kann auch der moderne Mann seine Vorliebe für bunte Muster ausleben.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar