Uncategorized

Die Kleider Trends für Frühling 2013

Betont weiblich und dennoch leger fällt die Damenmode im kommenden Frühjahr aus. Figurbetonte Schnitte unterstreichen die Femininität, luftige Minis versprühen ein frühsommerliches Flair und schmucke Accessoires runden das Styling ab.

Laura Scott Westenkleid

Laura Scott Westenkleid

Eleganz mit viel Bein
Die Kleidermode präsentiert sich mit Stil und Grazie. Das Etui-Kleid gibt es in der klassischen Form in uni oder im farbenfrohen Design, in der Stickvariante oder als Set mit Jäckchen oder Cardigan. Das Hemdblusenkleid mit weitschwingendem Rockteil oder anliegend feminin ist ebenso angesagt wie der lässige City-Look mit oder ohne Wickeleffekt. Betont werden dabei die Beine, die Kleider zeigen sich in der Mini-Länge oder knieumspielend.

Fröhliche Farben und Metallglanz
Kräftige Farben gehen einher mit Pastelltönen, neutrales Schwarz oder elegantes Grau bieten sich an und nicht zuletzt finden sich Naturnuancen und Metallic-Look vor. Das Farbspektrum kommt nicht nur einfarbig vor, Muster in diversen Phantasieformen, in Floradesigns oder Punktierungen gestalten die Frühlingsmode, die man auch schön bei Trendfabrik.de sehen kann.
Der Metallic-Look reflektiert das Licht in einem feinen Glanz und betont das Kleid äußerst markant. Besonders hervorgehoben wird diesen Frühjahr der dezente Schimmer von Silber. Kleider in schimmernden Metallfarben sind nicht allein dem Gala-Abend oder der festlichen Matinee vorbehalten, sie sind auch im City-Look vertreten. Die frühlingshaften Kleider im feinen Glanz können somit zu jeder Gelegenheit und zu jeder Tageszeit getragen werden.

Stoffe von edel bis luftig leicht
Pflegeleichte Kunstfaser geben den Kleidern einen lockeren Fall und sind bequem zu tragen. Ihre Vielfalt zeigt sich in unzähligen Kleidervarianten, die Palette reicht vom strengen Mantelkleid bis zum zarten Beach-Dress.
Vielseitig und doch edel zeigen sich Seidenkleider. Die anspruchsvollen Stoffe werden zu Kleidern für jede Gelegenheit verarbeitet, sie können zu einem Stadtbummel getragen werden oder zu einem Sektempfang.
Zu diesen beiden zarten Stoffen gesellt sich solides aber nicht minder edles Leder. Jacken mit betonter Taille heben ein jedes Kleid hervor und präsentieren famos die Trägerin.

Accessoires – ein Muss
Die Femininität äußert sich auch in den Accessoires. Handtaschen sind nicht nur schön und funktionell, sie unterstreichen jedes Outfit. Das Repertoire reicht von extravaganten, die per Henkel besonders zum Ausdruck kommen, bis zur dezenten Tasche, die einfach unter den Arm geklemmt wird.
Hals- und Ohrschmuck sollte ebenfalls nicht fehlen. Ohrringe ergänzen die Frisur und Colliers schaffen einen fließenden Übergang vom Hairstyling zum Kleid.
Den modischen Clou bilden jedoch Sommerhandschuhe. Was an der Cote d’Azur längst gang und gäbe ist, findet nun auch hierzulande Einzug. Handtasche, Schmuck und Schuhe erbringen ein Urlaubsfeeling und sind in ihrer Exklusivität nicht zu überbieten.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.