Dessous

„Our net is unhackable“: Blush provoziert mal wieder mit neuer Kampagne

August 29, 2013

Foto: Screenshot blush-berlin.com

Foto: Screenshot blush-berlin.com


Das Berliner Dessous-Label Blush fällt immer wieder durch gewagte Kampagnen auf, ob es sich nun um Guerilla-Aktionen handelt oder das Aufgreifen von brisanten politischen und gesellschaftlichen Themen. Auf die Kampagne zur Herbst/Winter-Kollektion 2013 trifft eindeutig Letzteres zu.
Auf der Website und auf den neuen Plakaten kann man wie immer die neuesten Dessous-Kreationen bewundern und dazu Sprüche lesen wie „Our net is unhackable“, „At least our fantasies aren’s spyable“ oder „Respect our intimacy“.
Man geht also mit einem Augenzwinkern auf die NSA-Spitzelaffäre ein und sorgt damit erneut für Diskussionsstoff. Schon im Juli postete Blush auf Facebook: „Dear Edward Snowden – there is still a lot to uncover“… Dass solche Aussagen kalkuliert provokant sind, müssen wir an dieser Stelle sicherlich nicht extra ausführen. Was meint ihr dazu?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.