Tom Ford bleibt exklusiv und erteilt Mode-Bloggern Absage

cc by wikimedia/ nicolas genin

cc by wikimedia/ nicolas genin

Wir haben euch an dieser Stelle ja schon häufiger berichtet, dass Tom Ford gerne die gute alte Exklusivität der Luxusmarken genießt. Während andere Labels sich immer mehr der Masse anpassen und ihre Fashion Shows live via Internet aller Welt zeigen, präsentiert er seine Mode lieber im kleinen und vor allem ausgewählten Rahmen.

So regen sich in diesen Tagen etliche Mode-Blogger darüber auf, dass Tom Ford sie aussperrt und prinzipiell Übertragungen im Internet ablehnt. Nun ja, ohne Frage gehören Fashion-Blogger momentan zum festen Bestandteil der Szene, auch wenn dies so manche alteingesessene Redakteure nicht gerne sehen.

Sie haben zum einen frischen Wind ins Biz gebracht, drohen nun aber manchmal auch ein wenig ins Banale abzufallen. Keine Angst, liebe Blogger-Kollegen, wir glauben nicht, dass Tom Fords Methode Schule macht, denn schließlich sperrt er auch etliche Print-Journalisten aus. Seine Mode wird eben nur in einem sehr exklusiven Rahmen gezeigt und Fotos dürfen nur von ausgewählten Fotografen gemacht und bloß nicht zu früh veröffentlicht werden.

Was so manch ein Blogger gerne als Ohrfeige betrachtet, ist wohl eher der Versuch von Tom Ford sich von anderen großen Designern abzusetzen. Und das gelingt ihm auf jeden Fall, denn das bewusste Sich-rar-machen hat ihm doch eine Menge Aufmerksamkeit gebracht… ;-)

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar