GADGETS

oPhone: Bald Düfte per Handy versenden?

Fotos: cc by wikimedia/ fir0002

Wir schicken inzwischen alle möglichen Daten um die Welt. Nur Düfte und natürlich Geschmack konnte man bisher nicht übermitteln. Ersteres könnte jedoch schon bald wahr werden, zumindest wenn es nach einem Projekt eines US-amerikanischen Forschers geht, der inzwischen dafür sogar Unterstützung aus der Mobilfunkbranche bekommt!
Wir alle verbinden mit Gerüchen bestimmte Situationen, Erinnerungen und Gefühle. Wie wäre es also diese einem anderen als lieben Gruß zukommen zu lassen? Ein Harvard-Professor hat nun das „odor Phone“, kurz oPhone, entwickelt. Damit lassen sich laut Medienberichten Düfte via Bluetooth versenden, die jedoch nur der Empfänger riechen soll.
Dies funktioniert über einen Geruchssensor und einen Geruchsausgang. Auf Befehl wird ein Streifen erwärmt, der dann Duft-Moleküle freisetzt. Bisher gibt es nur die vier Düfte Espresso, Mokka, Latte und café noisette. Geplant sind jedoch bis zu 400 verschiedene Aromen, die man sogar wie eine kleine Synphonie in einer bestimmten Reihenfolge abspielen lassen kann. Wann und ob das oPhone auf den Markt kommt, steht noch in den Sternen. Das französische Telekommunikationsunternehmen hätte jedoch am liebsten eine Markteinführung im Frühjahr 2014. Mal sehen…

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.